CBD-Öl für Katzen: Darf man ihnen Cannabidiol geben?

Bild Titel Rating PREIS Warenkorb

CBD-Öl für Katzen 3 %

HUICHA3

11.35

CBD-Öl für Katzen 5 %

HUICHA5

14.95

Katzen sind Tiere, die Routine mögen und daher leicht gestresst sind, wenn etwas Unerwartetes passiert. Da CBD ein natürliches Beruhigungsmittel, aber auch ein vom Menschen anerkanntes und weit verbreitetes Schmerzmittel ist, stellt sich natürlich die Frage: kann man einer katze cbd-öl geben ? Falls ja, sous welche Bedingungen und für welche Wirkungen ? Konzentrieren Sie sich auf die Wirkung von CBD bei Katzen und die Vorsichtsmaßnahmen für eine sichere Anwendung.

Was ist CBD-Öl und warum sollte man es einer Katze geben?

cbd, um eine min katze zu entspannen

CBD-Öl hat eine beruhigende und schmerzlindernde Wirkung auf die Katze

CBD-Öl ist im Allgemeinen a Pflanzenölmischung (oft Hanf bzwMCT-Öl) und Cannabidiol (CBD). Es wird hauptsächlich verwendet für Wirkungen von CBD, gilt als Schmerzmittel, stresslösend, entspannend und antidepressiv. Das Öl ist nur vorhanden, damit das Produkt leicht verwendet werden kann und das CBD besser aufgenommen werden kann, das sich gut mit dem Fett vermischt, aber nicht mit Wasser oder Speichel.

Warum einer Katze Cannabidiol geben?

Katzen haben wie Menschen eine Endocannabinoid-System (SEC), eine Reihe von Sensoren, die im ganzen Körper verteilt und empfindlich auf Cannabinoide, einschließlich CBD, reagieren. Eine Katze kann sich daher an ähnlichen Effekten erfreuen wie wir. Einer Katze CBD geben kommen in Betracht für:
  • Reduzieren Sie Stress und/oder Angst: zum Beispiel um dem Tier eine Reise, einen Umzug oder eine andere Stresssituation zu erleichtern.
  • Gelenkschmerzen lindern: Osteoarthritis betrifft ältere Katzen oder solche, die ein Gelenktrauma erlitten haben. CBD würde die verursachten Schmerzen lindern und so etwas Komfort und Mobilität zurückgewinnen.
  • Vermeiden Sie Schlafstörungen: Eine gestresste oder depressive Katze hat möglicherweise keinen normalen Schlafzyklus. CBD könnte ihm helfen schlaf besser.
Warnung: Was auch immer Ihre Gründe dafür sind, Ihrer Katze Cannabidiol geben zu wollen, denken Sie daran, dass es sich nicht um eine Behandlung handelt. Bevor Sie Maßnahmen ergreifen, sprechen Sie immer mit einem Tierarzt der den allgemeinen Gesundheitszustand Ihres Tieres kennt. Er kann Sie beraten, bei Bedarf eine geeignete Behandlung verschreiben und Ihnen möglicherweise dabei helfen, die richtige CBD-Dosierung für Ihre Katze zu finden.
cbd katzenentfernung min

Cannabidiol kann den Stress einer Katze während eines Umzugs oder einer Reise merklich reduzieren

Kann CBD-Öl für Katzen gefährlich sein?

Es gibt keinen bekannten Grund zu der Annahme, dass CBD für Katzen oder Hunde oder Menschen schädlich ist. EIN Studie aus dem Jahr 2019 [Link auf Englisch] hat sich insbesondere gezeigt, dass die Verabreichung einer Dosis von 2 mg CBD pro kg alle 12 Stunden bei gesunden Hunden und Katzen schien keine klinische Auswirkung auf deren Gesundheitszustand zu haben. Die Stichprobe für diese Studie war jedoch relativ klein, und Tests in größerem Maßstab müssen noch durchgeführt werden. Es gibt auch keine keine bekannten Fälle von CBD-Überdosierung, auch wenn es wichtig ist, das Produkt nicht zu überdosieren, um seine wenigen zu vermeiden nachteilige Wirkungen (hauptsächlich teigiger Mund, Verdauungsprobleme und Kopfschmerzen). Schließlich können wir denken, dass, wie beim Menschen, ein Risiko bestehtWechselwirkung Wenn die Katze zum Zeitpunkt der Einnahme von CBD in Behandlung ist, ist dies ein Grund mehr, vorher einen Tierarzt zu konsultieren.

CBD vs. Cannabis

Achten Sie darauf, CBD und Cannabis nicht zu verwechseln. Isoliertes CBD stellt für die Katze kein Risiko dar, Cannabis hingegen schon, das THC enthält. Also unbedingt Geben Sie einem Tier kein Marihuanaoder von Cannabis in der Nähe einer Katze rauchen. Wir stellen Ihnen auch eine vollständige Anleitung zur Verfügung CBD für Tiere. Es erklärt ausführlich die Vorteile und Vorsichtsmaßnahmen, die Sie kennen sollten, bevor Sie einem Tier CBD geben.

Wie wählt man CBD für Katzen?

cbd-öl für katzen einfach zu verabreichen min

Ein spezielles Katzen-CBD-Derivat ist besser an seine Bedürfnisse angepasst und einfacher zu verabreichen

Bevor Sie einer Katze CBD geben, ist es wichtig, systematisch vorzugehen Produktqualität prüfen und deren Zusammensetzung (keine Zusatzstoffe, Farbstoffe, Spuren von Pestiziden oder anderen Chemikalien). Es ist auch wichtig, a zu wählen Derivat garantiert ohne THC (CBD-Isolat oder Breitbandprodukt). Dies beinhaltet nur die Verwendung von Derivaten wie demCBD-Öl und niemals Rohprodukt (CBD-Blüten, Aufgüsse, Harz, Pollen sind für Tiere zu verbieten). Für Ihre Katze, Weedy.fr hat ein passendes CBD-Öl-Rezept entwickelt. Je nach Gewicht und Bedarf Ihres Tieres können Sie sich an unsere wenden CBD-Öl für Katzen 3% ou notre Katzen-CBD-Öl 5%. Beide sind dank ihrer Eigenschaften sehr einfach anzuwenden und Katzen zu verabreichen Fischgeschmack die Katzen lieben.

Was ist gut für mich ist es gut für meine Katze?

Nein nicht unbedingt. Katzen und Menschen haben viel gemeinsam, da unsere beiden Arten Säugetiere sind. Die Tatsache, dass wir alle ein Endocannabinoid-System haben, veranschaulicht dies gut. Dieser gemeinsame Punkt bedeutet das Die Wirkungen von CBD sind bei Menschen und Katzen ähnlich, aber auch auf Hunde bzw Pferde. Aber auch unsere Organisationen sind vertreten notorische Unterschiede, beginnend mit einer offensichtlichen Tatsache: unserer Größe. Ein durchschnittlich großer Mensch wiegt 68 Kilogramm. Eine Hauskatze wiegt durchschnittlich 4 bis 5 kg. Offensichtlich variiert dies zwischen Individuen und Rassen. Dennoch ist es undenkbar, das gleiche CBD-Öl auf die gleiche Weise bei einem Menschen und einer Katze zu verwenden, nur um eine offensichtliche Überdosierung zu vermeiden. Das CBD-Derivate, die speziell für Katzen entwickelt wurden sind daher zu bevorzugen. Ihre Konzentration ist speziell auf unsere Haarballen abgestimmt, aber auch andere Aspekte der Rezeptur wie das Aroma oder manchmal auch die Verpackung.

Den Artikel teilen: