Ist CBD gefährlich für die Leber?

Es wird oft gesagt, dass Cannabidiol, bzw CBD, hat keine bekannten größeren Nebenwirkungen. Es ist wahr. Dennoch deuten erste Studien auf eine nicht immer positive Wirkung auf die Leber hin, ein wichtiges Organ mit vielen lebenswichtigen Funktionen. Also was sind die echte Auswirkungen von CBD auf die Leber ? Ist es gefährlich zu konsumieren ? wie Schonen Sie Ihre Leber, während Sie die vielen positiven Wirkungen von CBD genießen ? Alle Antworten in diesem Ratgeber.

Wirkt CBD auf die Leber?

cbd und leber

Die Leber (oben links) spielt bei über 300 lebenswichtigen Funktionen eine Rolle!

Le CBD, wie andere Cannabinoide, wirkt hauptsächlich auf den menschlichen Körper durch seine Fähigkeit, zu aktivieren oder zu blockieren CB1- und CB2-Rezeptoren de notre Endocannabinoid-System (TROCKEN). Das ECS ist beispielsweise nicht wie ein Organ an einer bestimmten Stelle im Körper lokalisiert. Im Gegenteil, es wird von allen seinen Empfängern definiert, verbreitet im ganzen Körper. Es findet sich also in den Zellen der Haut, der Genitalien oder sogar… der Leber. Hier sind wir also im Besitz eines ersten Antwortelements, das uns erlaubt zu bestätigen, dass ja, CBD hat Auswirkungen auf die Leber.

Das zweite besonders interessante Element, demonstriert durch a Studie aus dem Jahr 2006, das Anzahl der CB1- und CB2-Sensoren in einer gesunden Leber ist weniger im Vergleich zu einer erkrankten Leber. Daher sind bei Vorliegen einer Lebererkrankung (die die Leber betrifft) die CB1- und CB2-Rezeptoren überrepräsentiert. Das heißt, eine Leber, die beispielsweise an Zirrhose oder Hepatitis leidet, hat viel mehr Rezeptoren als eine gesunde Leber. CBD könnte daher nicht nur gut auf die Leber wirken, sondern es könnte sogar mehr auf eine erkrankte Leber wirken.

Es bleibt abzuwarten, ob diese Wirkungen vorteilhaft sind oder ob Cannabidiol im Gegenteil gefährlich für die Leber sein kann. Erste Beobachtung: Überkonsum von CBD gut haben könnte nachteilige Auswirkungen auf die Leber. Kontraindikationen bestehen daher, auch wenn sie noch zu qualifizieren sind.

CBD und Leber: welche Kontraindikationen?

Bei sehr hohen Dosen haben einige Studien gezeigt, dass CBD ernsthafte Risiken für die Leber darstellt:

  • Erhöhung der Lebervolumen,
  • Erhöhte Spiegel der ALT- und AST-Enzyme im Plasma (Anzeichen von Zerstörung von Leberzellen),
  • Erhöhte Bilirubinwerte (ein Zeichen für a Leberfunktionsstörung das seine Aufgabe, Hämoglobin/rote Blutkörperchen abzubauen, nicht mehr richtig erfüllt).

Diese ersten Schlussfolgerungen waren möglich dank a Umfrage durchgeführt an Mäusen, für eine Höchstdosis von 2460 mg/kg. Von der maximal empfohlenen Tagesdosis von 20 mg/kg sind wir daher weit entfernt.

Beim Menschen und für moderatere Dosen fehlt uns leider noch die Perspektive. Diese alarmierenden Ergebnisse sollten dennoch als Warnung dienen und uns daran erinnern, dass CBD nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Es ist auch nicht als Behandlung in Frankreich anerkannt und sollte nicht als solche verwendet werden. Des Arzneimittelwechselwirkungen sind auch zwischen CBD und bestimmten Behandlungen möglich, insbesondere für die Leber, aber auch und vor allem gegen depressive Zustände. Wenn Sie Medikamente einnehmen, wird dies daher dringend empfohlen fragen Sie Ihren Arzt um Rat bevor Sie mit der Einnahme von CBD beginnen, unabhängig davon, ob Sie ein Leberproblem haben oder nicht.

In jedem Fall sollte das Vorhandensein von Gefahren für die Leber in ganz bestimmten Situationen die vielen nicht in Frage stellen Tugenden von CBD. Zumal es in bestimmten Fällen auch die Leber entlasten könnte.

Positive Wirkungen von CBD auf die Leber

vorteile cbd leber min

CBD könnte helfen, die Leber bei übermäßigem Alkoholkonsum zu entlasten

Vergessen wir nicht die gute Nachricht. CBD eröffnet dank seiner Wirkung auf die Leber auch bestimmte Möglichkeiten für diejenigen, die an Leberproblemen leiden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass sich die Forschung noch in einem relativ frühen Stadium befindet und dass noch größere Studien erforderlich sind, um die Auswirkungen von CBD auf die Leber sowie die nützlichen Dosen vollständig zu verstehen.

  • Fibrose: Die Aktivierung von CB1-Rezeptoren könnte die Fibrose verschlimmern. Im Gegenteil, die Aktivierung von CB2 könnte helfen, kranke Zellen zu eliminieren. CBD wirkt im Rohzustand auf beide Sensoren. Wenn man in der Forschung weiter voranschreitet, ist es immer noch möglich, gezielte Wege zu finden, um positiv auf die Leber einzuwirken und gleichzeitig negative Wirkungen zu begrenzen.
  • Fettleber: Auch als Fettlebererkrankung bezeichnet, führt hepatische Steatose zu einer Ansammlung von Fett in der Leber aufgrund einer übermäßig sitzenden Lebensweise, chronischem Alkoholismus oder Fettleibigkeit. CBD könnte in diesem Fall die Fettausscheidung fördern, Entzündungen reduzieren und somit die Symptome einer Fettleibigkeit begrenzen.
  • Alkoholabhängigkeit: Übermäßiger Alkoholkonsum ist schädlich für die Leber. CBD scheint jedoch Entzug zu erleichtern auf bestimmte Suchtmittel, einschließlich Alkohol. Es wird auch verwendet für Hör auf, Cannabis zu rauchen.

Wenn in Ihrem speziellen Fall keine Kontraindikation für Ihre Leber festgestellt wird, können Sie mit einigen bewährten Verfahren das Beste aus Cannabidiol herausholen.

Wie kann man CBD verwenden, ohne die Leber zu schädigen?

cbd öl leber min

CBD-Öl in Kapseln ist eine gute Möglichkeit, Cannabidiol nicht zu überdosieren und Leberprobleme zu vermeiden

Die Anwendung von CBD ohne Gefahr für die Leber oder ganz einfach für die Gesundheit im Allgemeinen hängt letztendlich von zwei Hauptregeln ab und könnte nicht einfacher sein:

  1. Toujours kaufe etwas hochwertige CBD-Derivate, von einem seriösen Verkäufer, der den modernen Cannabismarkt gut kennt, wie z Weedy.Fr. Das CBD-Öle sind oft der praktischste und effektivste Weg, um CBD zu entdecken, zumal es viele Konzentrationen gibt, um die konsumierte Menge schrittweise anzupassen.
  2. Befolgen Sie die Hinweise in der Bedienungsanleitung, wobei Sie sich immer auf eine angemessene Menge beschränken, bei der positive Auswirkungen zu spüren sind. In Ermangelung spezifischer Anwendungsempfehlungen erklärt unser vollständiger Leitfaden im Detail Wie man CBD dosiert, anhand konkreter Beispiele.

Den Artikel teilen:

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb